4 russische Experimente

Experimente, die die geballte Kraft unserer Supermagnete demonstrieren
Autor: Aleksei Kokorev, Tver, Russische Föderation
Nach seinem Experiment mit dem schwimmenden Korkenkompass schickt uns Aleksei aus Russland vier weitere seiner Experimente, die die geballte Kraft unserer Supermagnete demonstrieren:

Klein, aber oho: der Scheibenmagnet S-20-10-N kann eine mittelgrosse Hantel und sogar ein Gewicht von 8 kg in die Höhe ziehen! Die Waage beweist: kein Trick!
Hier demonstriert Aleksei, dass unsere Magnete halten, was wir versprechen: eine Hantel von fast 5 kg Gewicht wird mühelos von einem Würfelmagneten W-12-N gehalten.
Anmerkung vom Team supermagnete: Es ist riskant, schwere Gegenstände mit Magneten aufzuhängen. Bitte lesen Sie dazu bei unseren Warnhinweisen den Punkt "Schwere Gegenstände".
In diesem Versuch zeigt sich eindrücklich, wie viel stärker Supermagnete einen Kompass beeinflussen, als es normale Ferromagnete tun. Schon ab einer sehr grossen Distanz zum Magneten gerät der Zeiger ins Trudeln.
Aber nicht nur das: Supermagnete können sogar die Polarität eines Ferromagneten verändern. Das sieht man am Ausschlagen der Kompassnadel bevor und nachdem der Ferromagnet Kontakt mit dem Supermagneten hatte.

Schlussendlich zeigt dieser Versuch, dass ein Supermagnet einen normalen Ferromagneten massiv demagnetisieren kann, so dass dieser - fast von selbst - von der Magnetwand rutscht.
In einem zweiten Schritt aber verleiht der Supermagnet dem normalen Magneten wieder mehr Power, sodass er erneut fest an der Magnetwand hält.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.