Altbauwohnung magnetisch aufwerten

Keine Wichtel zur Hand? Dann helfen auch Magnete!
Autor: A. v. D., Zürich, Schweiz
Online seit: 08.07.2008, Anzahl Besuche: 253942
Hier einige Beispiele, wie wir unsere neue Altbauwohnung mit ein paar von Ihren Magneten aufgepeppt haben.
Die neu bezogene Altbauwohnung gefällt und kriegt sogleich einen grosszügigen Schrank mit Schiebetüren verpasst. Doch, oh Schreck, trotz grosszügigen Ausgleichens der schiefen Böden öffnet sich eine der Türen immer wieder selbsttätig.
Ein kleines Stück Metallband sowie zwei mit Cementit befestigte, Quadermagnete beheben diesen Missstand.
Das Badezimmer in der neuen alten Wohnung ist nicht gerade der Inbegriff von grosszügig. Dazu verstellen noch Wasserleitungen den Platz für Mobiliar. Mit Hilfe von je einem kleinen Quadermagneten und etwas Cementit-Leim, angebracht an Haarbürsten ...
... wird aus den platzfressenden Rohren eine nützliche Ablage für die häufig gebrauchten Kämmutensilien.
Natürlich werden auch sonst Magnete grosszügig eingesetzt. Sei dies in Form von Haken am Boiler in der Küche oder fürs Whiteboard.
Ein paar Wochen nach Bezug der Wohnung zeigt sich, dass der Kühlschrank häufig nicht richtig schliesst. Nach kurzem Ausprobieren haben sich ein paar kurze Stabmagnete bewährt. Sie ziehen die Kühlschranktüre zuverlässig zu, und dies ohne Kleben, Bohren oder sonstige Montagearbeiten.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.