Auslauf für Meerschweinchen

Ein Auslaufgitter, das flexibel zusammengesetzt werden kann
Autor: Beat Seitz, Widnau, Schweiz
Nirgends konnte ich ein passendes Auslaufgehege für meine Meerschweinchen finden.
Es sollte flexibel, schnell auf- und abgebaut, gut transportierbar, erweiterbar, sicher und zudem auch noch optisch ansprechend sein.
Aus diesem Grund habe ich 8 identische Elemente hergestellt, welche zusammengesteckt werden können und durch jeweils 4 Magnete sicher zusammengehalten werden.
Für die Elemente habe ich unbehandelte Fichten-Leimholzplatten mit einer Dicke von 18 mm verwendet.
Aus diesen Platten habe ich mir die Leisten zurechtgeschnitten und einen 2 mm tiefen Schlitz für das Gitter gefräst. Anschliessend habe ich die Aussparungen für die überlappenden Enden gefräst und die Löcher für die Magnete gebohrt.
Nun musste ich nur noch die Gitter zurechtschneiden, die Elemente zusammenstecken und kleben.
Am Schluss habe ich pro Element vier Scheibenmagnete des Typs S-08-08-N mit Araldit in die Bohrungen geklebt. Dabei musste ich auf die korrekte Polarität der Magnete achten.
Durch diese einfache Verbindung der Elemente lässt sich das Gehege für die Reinigung sehr leicht ab- und wieder aufbauen. Auch als die kleinen Nager in die Ferien durften, konnte das Gehege sehr einfach transportiert werden. Es kann auch jederzeit verändert und erweitert werden.
Mit dem gleichen Verbindungssystem können auch weitere Elemente mit beispielsweise einem Durchgang, einem Plexiglas, mit Unterschlupf, mit integrierter Heuraufe etc. realisiert werden. Der Fantasie sind ähnlich wie beim Legospielen keine Grenzen gesetzt.
Die 8 Elemente, platzsparend übereinander gestapelt
Die 8 Elemente, platzsparend übereinander gestapelt
Anmerkung vom Team supermagnete: Ein ähnliches Kleintiergehege zeigt unsere Anwendung Kaninchen-Auslauf.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.