+++ Aktuelle Lage (Covid-19): Unser Lager ist gefüllt und Bestellungen werden von uns ohne Verzögerungen bearbeitet. Mehr Informationen +++

Eisen in Cornflakes?

Halten die Frühstücksflocken, was die Werbung verspricht?
Autor: Gerben S., Beernem, Belgien
Online seit: 29.07.2009, Anzahl Besuche: 248866
Der Aufdruck von Frühstücksflocken besagt häufig "enthält Vitamine und Eisen". Ob das mit dem Eisen stimmt, kann man mit Magneten einfach nachweisen.

Benötigte Utensilien

  • ein weisses Blatt
  • eine Schüssel mit Corn Flakes oder anderen Frühstücksflocken
  • 6 kleine aneinandergelegte Scheibenmagnete
  • eine Suppenkelle
Jetzt wird den Flocken massiv Gewalt angetan - sie werden mit der Suppenkelle zu kleinen Krümeln gestampft. Diese Krümel leert man dann auf das Papier aus.
Dann platziert man die Magnete unter dem Papier unterhalb der Krümel. Danach bewegt man die Magnete langsam weg von den Krümeln. Mit etwas Glück sieht man bald eine silbern-graue Substanz, die man so auf der Seite isolieren kann. Das ist das Eisen, das wir unter anderem für den Sauerstofftransport im Blut benötigen. Die Werbung hat also für einmal nicht gelogen!
Wer nun mag, darf die Krümel danach natürlich noch essen...