Fahrradkartenhalter

Eine äusserst kostengünstige Alternative zu konventionellen Haltern
Autor: C. Egli, Winterthur, Schweiz
Online seit: 28.09.2009, Anzahl Besuche: 91960
Bei einer Velotour durch unbekannte Gefilde waren mein Freund und ich auf eine Landkarte angewiesen. Leider hatte niemand von uns einen Fahrradkartenhalter. Ich wollte mir für diese sporadischen Ausflüge auch keinen kaufen - sie kosten ziemlich viel und es bleibt ständig ein Aufsetzstück am Lenker, was mich stört.
Wir haben uns daher eine äusserst einfache Magnetlösung einfallen lassen: Ich liess einen grossen Quadermagneten Q-40-20-05-N an meinen eisernen Lenker schnappen. Leute mit Leichtmetallvelos (wie mein Freund) könnten den grossen Magneten natürlich auch an den Lenker ankleben. Der Vorteil bei mir ist, dass ich den Magneten mit einem Handgriff wieder entfernen kann.
Dann legten wir die Karte mit dem interessanten Wegabschnitt nach oben auf den Lenker. Nun musste ich nur noch einen Würfelmagneten (in meinem Fall einen W-12-N) auf der Karte oberhalb des Quadermagneten platzieren – fertig ist der Fahrradkartenhalter!
Diese zwei Magnete sind reichlich überdimensioniert - zwei schwächere täten es natürlich auch. Es war mir aber wichtig, dass sich die Karte trotz teils starkem Gegenwind nicht verschiebt. Das war absolut kein Problem. Nur vor Regen und Schmutz war die (geliehene) Karte so leider nicht geschützt - unsere Version ist also nur für Schönwetterfahrer geeignet.