Ferrofluid-Installation "proxemics"

Bewegungen in der Nähe des Ferrofluids beeinflussen seine Form
Autor: Alka Cappellazzo, Mailand, Italien, [email protected]
Online seit: 17.03.2014, Anzahl Besuche: 183727
Das Ziel meiner interaktiven Installation "proxemics" ist die genaue Beobachtung des faszinierenden Ferrofluids in einem Glas-Kolben.
Ein Näherungssensor misst Bewegungen vor dem Glas (z. B. sich nähernde Hände) und gibt diese Information an eine Arduino-Plattform weiter. Diese steuert zwei flache Scheibenmagnete S-25-05-N und setzt sie in Bewegung. Das Magnetfeld der Magnete beeinflusst so die Bewegung des Ferrofluids und führt je nach Formation zu spektakulären Blasen oder spitzen Formen.