Geocaching Versteck

Ein Versteck, an dem sich selbst Geocacher die Zähne ausbeissen
Autor: I.H., Zwickau, Deutschland
Ich verwende bei meinem Hobby Geocaching Magnete von euch.
Beim Geocaching ist es die grosse Kunst des Owners (Versteckers) eines Caches, diesen gut zu tarnen und in die Umgebung einzupassen, damit die Muggel (Nicht-Geocacher) das Versteck nicht finden und der Cacher etwas suchen muss.

Muggel-sicheres Versteck

Ich habe ein solches Versteck gebaut. Es handelt sich um einen langen Holzkeil an der Unterseite eines Spielturmes, der von seinem Platz weggeklappt werden kann. Der Keil wird hinten mit einem versteckten Scharnier und vorne mit einem Scheibenmagneten des Typs S-15-08-N an einer Schlossschraube aus Eisen festgehalten. Der Cache selbst ist in eine Vertiefung im Keil eingelassen.
Der Scheibenmagnet wurde dazu in das Holz eingeleimt und komplett mit dem Leim umschlossen, damit er nicht verwittert. Er sitzt so tief im Holz, dass der Schraubenkopf ebenfalls völlig aufgenommen werden kann und im geschlossenem Zustand nichts zu sehen ist.
Scheibenmagnet, im Keil versenkt und mit Leim abgedichtet
Scheibenmagnet, im Keil versenkt und mit Leim abgedichtet
Schlossschraube, an die Unterseite des Spielturms geschraubt
Schlossschraube, an die Unterseite des Spielturms geschraubt
Von aussen sieht das Ganze wie ein ganz normales Stück Holz aus. Einem Geocacher wird aber vielleicht die Form des Holzes verdächtig erscheinen :-)
Die Konstruktion wurde auch schon von vielen Cachern sehr gelobt. Dieses Lob gebe ich natürlich auch an das Team von supermagnete weiter, da dieser Cache ohne ihre Magnete nicht möglich gewesen wäre.
Weitere interessante Tipps rund um Geocaching finden Sie in unserer FAQ "Welche Magnete eignen sich für das Geocaching?".

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.