Holz-Messerbrett

3 Varianten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad
Autor: Fabian Köslin, Garstedt, Deutschland
Inhaltsverzeichnis

Messerbrett mit Wandhalterung

Ich finde magnetische Messerbretter und Messerblöcke sehr beeindruckend und sie sind auf jeden Fall ein Blickfang in der Küche. Leider haben die Bretter und Blöcke, die es zu kaufen gibt, zwei Probleme: Sie sind meistens zu klein und zudem sehr teuer. Darum habe ich mich dazu entschlossen, solch ein Messerbrett selbst zu entwerfen und zu bauen. Als kleiner Bonus ist das Messerbrett zur Wandmontage geeignet, so dass es zusätzlich noch platzsparend ist.

Benötigtes Material:
  • 1 Platte 500 x 250 x 27 mm aus Buchenholz
  • 1 Platte 350 x 150 x 18 mm aus Buchenholz
  • 2 Leisten 1 m 13 x 13 mm aus Buchenholz
  • 2 Forstnerbohrer Ø 15 mm
  • Schleifpapier
  • Holzleim
  • Leinenöl
  • 50 Scheibenmagnete S-15-08-N
Ich habe eine sehr ausführliche Dokumentation zur Herstellung geschrieben (siehe PDF rechts). Es folgt eine Kürzestversion der Herstellung.
Das Brett misst 500 x 250 mm. Alle 5 cm wird ein Magnet eingesetzt; das sind bei 5 Reihen à 10 Löchern 50 Magnete. Auf Anraten von supermagnete.ch nahm ich Scheibenmagnete des Typs S-15-08-N.
Der erste Arbeitsschritt ist das Bohren der 50 Löcher. Ich empfehle dringend, diese Löcher mit einer Standbohrmaschine zu bohren, die einen Anschlag besitzt. Damit die Oberfläche feuchtigkeitsresistenter wird und gleichzeitig besser aussieht, habe ich das Holz mit Leinenöl behandelt.
Danach habe ich die Magnete in die Löcher eingeklebt. Die Holzleisten für die Halterung werden auf das Hauptbrett geschraubt und geleimt. Das Haltebrett (dieses wird später an die Wand geschraubt) muss perfekt in den entstehenden Rahmen passen. Wird das Brett später an die Wand montiert, wird das Hauptbrett seitlich durch den Rahmen mit Schrauben am Haltebrett fixiert.
Das fertige Messerbrett mit Messern kann sich sehen lassen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines Projektes. Die Messer haften sicher am Brett und lassen sich dennoch mit nicht zu viel Kraft von ihm lösen.
Ich möchte mich bei supermagnete.ch für die Unterstützung bedanken. Ich hoffe, ich kann jemanden mit meinen Aufzeichnungen helfen, mein Projekt nachzubauen oder ein ähnliches Projekt durchzuführen.

Messerbrett mit Sockel

Ergänzung von Kunde Kay P., Nürnberg (Deutschland):
Nachdem ich sehr lange nach passenden, käuflichen Messerbrettern gesucht hatte, hier aber nur auf Enttäuschungen oder unbezahlbare Exemplare gestossen war, hatte ich letztendlich beschlossen, mir selber eines zu bauen.
Ich benötigte dazu eine 2.8 cm dicke Massivholzplatte aus Buche in den Massen:
  • 45 x 25 cm für das Magnetbrett und
  • 45 x 10 cm für den Standsockel
  • 86 Stabmagnete des Typs S-05-08-N
Das Holzbrett habe ich schräg abgeschnitten, um den verschiedenen Messergrössen bzw. -längen gerecht zu werden. Dann musste ich 86 Löcher mit exakt passendem Durchmesser sowie exakter Tiefe bohren. Das klingt hier wohl recht einfach, war aber in der Herstellung tatsächlich sehr aufwändig!
Schliesslich habe ich das gesamte Brett sehr sorgfältig geschliffen und im Fusssockel Löcher für die spätere Schraubenbefestigung des Magnetbretts gebohrt. Dann klebte ich die Magnete in die vorgebohrten Löcher und verschraubte das gesamte Magnetmesserbrett. Schlussendlich musste ich das Messerbrett nur noch lackieren, fertig!

Messerbrett speziell für schwere Messer

Ergänzung von Kunde Michael Kunz (Schweiz):
In meiner Küche hängt mein eigenes megaschickes Magnet-Messer-Brett, das noch dazu dreimal billiger kam als ein fertiges Messerbrett.
Benötigtes Material
  • ein 6.5 mm dickes Holzbrett 40 x 30 cm für die Front
  • ein 8 mm dickes Holzbrett 40 x 30 cm für die Magnete
  • ein 4 mm dickes Holzbrett 40 x 30 cm für die Rückwand
  • 30 Quadermagnete des Typs Q-15-15-08-N
  • 4 Holzschrauben
Ich habe die Magnete gleichmässig in das 8 mm dicke Holzbrett versenkt und die drei Bretter danach verschraubt. Dieses Brett hält meine edlen Messer mit schwerem Griff einwandfrei.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.