Kabel durch die Decke ziehen

So machen Sie eine Kabeleinziehhilfe mit Magneten
Autor: Stephan Müller, Glauburg, Deutschland
Online seit: 12.04.2022, Anzahl Besuche: 9424
Bei einem meiner Aufträge musste ich durch eine Schilfdecke ein neues Stromkabel verlegen. Dabei stand ich vor dem Problem, wie ich das Kabel am einfachsten durch die Decke ziehe, ohne sie zu sehr zu beschädigen. Meine Lösung: Eine selbstgemachte Kabeleinziehhilfe mit zwei Supermagneten. Mit Hilfe dieser zwei Magnete konnte ich das Stromkabel ohne Probleme durch die Hohlraumdecke ziehen. Wie ich dabei vorgegangen bin, erfahren Sie in diesem Kundenprojekt.
Dieses Material habe ich verwendet, um das Kabel durch die Zwischendecke zu ziehen:
  • Reissfeste Schnur
  • Panzertape
  • Quadermagnet aus Neodym, Typ Q-51-51-25-N
  • Kugelmagnet aus Neodym, Typ K-30-C

Ich habe diese zwei Neodym-Magnete gewählt, da beide Magnete auch noch bei einem Abstand von 5–6 cm eine sehr starke Zugkraft zueinander haben. Die Decke, durch welche das Kabel gezogen werden sollte, hatte eine Dicke von ca. 3–4 cm. Daher passten die ausgewählten Magnete ideal.
Bei der Decke handelte es sich um eine alte Schilfdecke. Bei diesem Typ Decke wurde neben dem normalen Material eine Schilfmatte verarbeitet. Dadurch wurde der Untergrund des Hohlraums uneben, weshalb ich einen runden Magneten wählte, um die Schnur hindurch zu ziehen. Runde Magnete gleiten besser über die Unebenheiten. (Noch besser wären ein ovaler Maget oder ein ovales Gehäuse für den Magneten.)

Wie ziehe ich ein Kabel durch die Decke?

Schritt 1
Den Kugelmagneten habe ich mit Panzertape umwickelt, um so die Schnur daran befestigen zu können.

Schritt 2
Die Löcher in der Wand habe ich vorgebohrt und dann vorsichtig freigemeisselt.

Schritt 3
Den Kugelmagneten mit der Schnur steckte ich in die Zwischendecke. Mit dem grossen Quadermagneten auf der Aussenseite konnte ich ihn nun bequem an der Decke entlang ziehen.

Wichtiger Hinweis: Finden Sie zuerst durch Klopfen an der Hohlraumdecke heraus, wo die Balken sind. Die Deckenplatten sind an manchen Stellen verschraubt. Diese Stellen kann man vorab ausmachen, indem man einfach den Weg mit dem Quadermagneten abfährt.
Von oben betrachtet, habe ich in der Zwischendecke ein Zickzack-Muster gezogen. So konnte ich den Kugelmagneten besser über den unebenen Grund der Decke ziehen. Die magnetische Stelle (Hindernis) habe ich dabei umgangen bevor ich an der gewünschten Stelle wieder herausgekommen bin.
Schritt 4
Zuletzt habe ich mein Stromkabel ebenfalls mit Panzertape an der Schnur befestigt und dieses dann vorsichtig durch die Schilfdecke gezogen. Die Öffnung kann nun gespachtelt oder mit einer Abdeckung visuell ansprechend verdeckt werden. (Etwa mit Unterputzdosen, Abdeckung der Kabeldurchführung, Wandauslassdose für Kabeldurchführungen, Kabeldurchlass, etc..)
Kabel einziehen leicht gemacht: Mit dem Ergebnis meiner Kabeleinziehhilfe für die Hohlraumdecke war ich sehr zufrieden. Zuvor hatte ich für dieses Projekt online zweimal Magnete bestellt, welche aber alle nichts getaugt haben. Ich war echt verzweifelt, weil die Magnet-Lösung die einzige Hoffnung war. Mit diesen zwei Supermagneten hat es nun einwandfrei geklappt.
Anmerkung vom supermagnete-Team: Diese Vorgehensweise eignet sich auch für die einfache Kabelverlegung an schwer zugänglichen Stellen. Tipps dazu finden Sie in unserem Kundenprojekt Kabelverlegung.