RADION - Lichtinstallation

Aufhängung von Transparentpapier mit Magneten
Autor: B.B., M.S., M.N., Halle (Saale), Deutschland

Lichtinstallation / Studienarbeit 2016

Konzept


Als Studienarbeit im Fachbereich Design an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale) visualisieren wir mit Hilfe einer Lichtquelle und einer sich langsam drehenden Spiegelebene einen Lichtzyklus, der sich auf einer vorgegebenen radialen Projektionsfläche abspielt.

Einsatz von Magneten


Um eine Projektionsfläche für den Lichtzyklus zu schaffen, wird ein Pergament-Papierstreifen an einem Metallring (Durchmesser 3 m) befestigt, sodass nur das Papier und nicht die Aufhängung im Vordergrund steht.
Zur Befestigung des Pergamentpapiers am Metallring werden kleine Quadermagnete aus Neodym (Art. Q-05-05-01-HN) eingesetzt.
Mit diesen wird das Papier in regelmässigen Abständen von innen am Metallring befestigt.
Ein Video zur Installation finden Sie auf hier auf Vimeo.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.