+++ Aktuelle Lage (Covid-19): Unser Lager ist gefüllt und Bestellungen werden von uns ohne Verzögerungen bearbeitet. Mehr Informationen +++

Schwebe-Auto "Flycar"

Schwebendes (Modell-)Auto als Attraktion bei einer Schüler-Ausstellung
Autor: Flycar, Eyguières, Frankreich
Online seit: 16.07.2012, Anzahl Besuche: 232016
Für unser Schulprojekt "Flycar" wollten wir ein Modellauto (283 x 95 x 90 mm, ca. 400 g schwer) mittels Abstossung zwischen Magneten zum Schweben bringen.
Wir wollten zuerst das Auto selbst schweben lassen, indem wir Magnete darunter anbrachten. Bald fiel uns aber auf, dass so keine stabile Levitation erreicht werden kann und das Auto immer zur Seite gedrückt wird und abstürzt.
Da ist uns die Idee gekommen, das Auto auf eine Plexiglas-Platte zu setzen und Magnete in das Plexiglas einzulassen. Wir haben also einen Scheibenmagneten S-35-05-N in jede Ecke der Platte versenkt und verklebt. Unten auf dem Tisch haben wir eine identische Plexiglas-Platte mit denselben Magneten platziert.
Damit nun die obere Platte stabil über der unteren schweben kann, haben wir je ein Loch vorne und hinten in die Platten gebohrt und die Platten mit zwei genügend langen Stäben verbunden.
Wie die Videos zeigen, schwebt die obere Platte jetzt stabil ca. 4 cm über der unteren - wir haben das Auto also tatsächlich zum "Fliegen" gebracht!