Schwebender Blumentopf

Upcycling-Projekt mit Konservendosen
Autor: supermagnete, Uster, Schweiz
Online seit: 10.05.2019, Anzahl Besuche: 17618
Beim Upcycling wird alten Gegenständen neues Leben eingehaucht. Alte Konservendosen sind dabei besonders beliebt, denn sie lassen sich ohne grossen Aufwand sinnvoll weiterverwenden. Im Nu entstehen daraus hübsche Windlichter, dekorative Stiftehalter oder in unserem Fall: Schwebende Blumentöpfe.
Dank den Magneten können die Blumentöpfe an Metallstreben auf Balkon oder Terrasse befestigt werden und nehmen so keinen Platz am Boden weg. Für die Anwendung draussen empfehlen wir Magnete mit Gummi-Mantel. Dieser schützt den Magneten vor Feuchtigkeit und Rost, wodurch er seine Magnetkraft behält. Zudem erhöhen gummierte Magnete im Vergleich zu normalen Neodym-Magneten die Belastbarkeit in Scherrichtung.
Nachfolgend zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Magnetblumentöpfe in wenigen Schritten ganz einfach selber machen können.

Benötigtes Material

  • Gummierte Scheibenmagnete
  • Leere Konservendosen
  • Sprühlack in den gewünschten Farben
  • Einmalhandschuhe
  • Karton
  • Eventuell Washi-Tape zur Dekoration
  • Ahle
  • Pflanzen
  • Blumenerde und Tonscherben
Als Erstes leeren, reinigen und trocknen Sie die Konservendose und entfernen Sie das Etikett. Nehmen Sie nun die Kartonschachtel, ziehen Sie die Einmalhandschuhe an und sprühen Sie den Lack gemäss Anleitung auf die Konservendose. Sobald der Lack getrocknet ist, können Sie die Dose mit Washi-Tape dekorieren. Wer es lieber schlicht mag, der lässt diesen Schritt einfach aus.
Stechen Sie nun mit einer Ahle ein Loch in die Mitte des Dosenbodens, damit das Giesswasser später gut ablaufen kann. Legen Sie anschliessend eine Tonscherbe auf das Loch in der Dose und füllen die Dose mit Blumenerde. Nun noch die gewünschte Pflanze einpflanzen und schon können Sie den Blumentopf mithilfe von zwei Magneten an einer ferromagnetischen Oberfläche anbringen. Das Beste daran ist, dass Konservenbüchsen selbst ferromagnetisch sind und somit kein Kleber für die Befestigung der Magnete nötig ist.
Kleiner Tipp: Gartenkräuter eignen sich ebenfalls bestens für die Bepflanzung der Magnetblumentöpfe.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.
Nach oben