Das Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb

Spiel "Minenfeld"

Ein Geschicklichkeitsspiel für Leute mir einer ruhigen Hand
Autor: Niklas Ilkka, Finnland
Online seit: 27.05.2010, Anzahl Besuche: 55616
0
Ich habe mir ein neues Geschicklichkeitsspiel einfallen lassen, das ich "Minenfeld" nenne.
Ich habe mir ein neues Geschicklichkeitsspiel einfallen lassen, das ich "Minenfeld" nenne.

Benötigtes Material:

  • ein glatter weisser Tisch mit möglichst dünner Platte
  • wasserlösliche Filzstifte
  • Knete
  • kleine Würfel, z.B. der Inhalt des Magnet-Sets Z-04
  • kleine Scheiben, z.B. des Typs S-03-01-N oder aus dem Set Z-04
  • Kugelmagneten des Typs K-08-C

Herstellung:

  1. Mit Filzstiften Rand des Spielfelds sowie "Start" und "Finnish" aufzeichnen.
  2. Würfel und Kugeln mit wenig Knete auf dem Spielfeld befestigen.
  3. 9 kleine Scheibenmagnete auf dem Spielfeld verteilen.
  4. Einen kleinen Scheibenmagneten auf das Feld "Start" legen.
Befestigung der Magnete mit Knete
Befestigung der Magnete mit Knete
ganzes Spielfeld vor Spielbeginn
ganzes Spielfeld vor Spielbeginn
Startposition: eine kleine Scheibe wird auf
Startposition: eine kleine Scheibe wird auf "Start" gesetzt
Mit einem weiteren Kugelmagneten oder einem grösseren Magneten an der Unterseite des Tisches wird die kleine Scheibe über das Spielfeld bewegt, beginnend bei "Start" und mit Schluss auf "Finnish". Das Ziel des Spiels: alle auf dem Spielfeld verteilten Scheiben aufsammeln, ohne dabei an die mit Knete befestigten Kugeln und Würfel stecken zu bleiben.
Das Video zeigt das Prinzip:
Anmerkung vom Team supermagnete: Wie wir in unseren Sicherheitshinweisen darlegen, sind Magnete spröde und zerbrechen leicht. Gerade bei einer Kollision können Magnete leicht brechen oder zersplittern. Schützen Sie sich am besten mit einer Schutzbrille vor allfälligen Magnetsplittern. In unserer FAQ zum Thema Splittern finden Sie weitere Informationen zu Materialeigenschaften von Neodym.
Ziel: ein möglichst hoher Scheibenturm hat
Ziel: ein möglichst hoher Scheibenturm hat "Finish" erreicht

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.