Teelöffel bergen

Wie unsere Magnete sogar vor Verbrühungen schützen
Autor: Bence Buday, Budapest, Ungarn
Ich benutzte gerade mein Lieblingsteeglas - ein riesiges Ding - als mir der Teelöffel beim Rühren aus der Hand rutschte und tief im Tee versank.
Mit der Hand wollte ich den Löffel nicht aus dem Tee ziehen, dazu war er viel zu heiss.
Natürlich hätte ich nun den gesunkenen Löffel mit einem weiteren Löffel bergen können, doch das kam für mich als Magnetfan natürlich nicht in Frage. Weil ich ohnehin immer Magnete herumliegen habe, unternahm ich damit einen Rettungsversuch. Ich führte einige Quadermagnete an der Aussenseite des Glases nach oben und zog damit den Löffel aus dem siedend heissen Tee, ohne mir die Finger zu verbrühen.
Geschafft - wieder ein Problem weniger auf der Welt!
Geschafft - wieder ein Problem weniger auf der Welt!
Anmerkungen vom Team supermagnete:
  • Nicht alle Sorten Besteck sind magnetisch - testen Sie das besser, bevor Sie einen Löffel zu bergen versuchen.
  • Halten Sie die Magnete nicht zu lange an die heisse Tasse - bei Temperaturen über 80 °C verlieren sie einen Teil ihrer Magnetisierung (siehe entsprechende FAQ).

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.