Wasserstand im Wassertank

Wie viel Wasser befindet sich noch im Tank?
Autor: S.H., Lichtenstein/Sachsen, Deutschland
Um im Sommer unsere Pflanzen ausreichend bewässern zu können, haben wir uns einen Regenwassertank im Garten eingraben lassen. Da die Sommer teilweise schon sehr trocken waren, mussten selbst die 3000 Liter gut eingeteilt werden, um alles versorgen zu können.
Dazu muss man aber natürlich wissen, wie viel Wasser sich noch im Tank befindet.
Das heraus zu bekommen war leider immer nur bedingt möglich oder sehr beschwerlich und ungenau.
Meine Lösung des Problems war also eine Wasserstandanzeige.
Diese funktioniert über ein Rohr mit Reedkontaktschaltern (evakuierte Glasröhrchen mit zwei Stahlblättchen als Kontakte). Eure Magnete sind in einem Schwimmer untergebracht und schliessen den Stromkreis in den Schaltern, wenn sie an diesen vorbeikommen. Dadurch leuchtet die jeweilige LED auf und zeigt den zugehörigen Wasserstand an.
Der Schwimmer besteht aus einem Stück Dachrinnenrohr, zwei PVC-Plastikscheiben und einem Stück Kabelrohr. Die Magnete des Typs Q-15-15-08-N habe ich einfach mit Isolierklebeband links und rechts am Kabelrohr befestigt.
Danach wurde alles mit PVC-Kleber wasserdicht verklebt.
Dieser Schwimmer kann sich nun entlang des Rohres auf- und abwärts bewegen, je nach Wasserstand im Tank.
Die benötigten Kabel im Rohr
Die benötigten Kabel im Rohr
Eine Schaltung merkt sich immer den letzten betätigten Schalter und gibt diesen über eine LED-Anzeige aus (siehe Grafik unten).
So kann man nun immer ablesen, wie hoch das Wasser noch im Tank steht.
Anstatt der Reedkontaktschalter gibt es übrigens auch Hall-Schaltkreise, die auf Magnetismus reagieren.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.